Der Block West kehrt zurück in die Kurve!

Der Block West kehrt zurück in die Kurve

Ab dem ersten Bewerbsspiel der Saison 2021/22 wird die aktive Fanszene den SK Rapid wieder im Stadion unterstützen. Egal ob in der Liga, im Cup oder der Champions-League-Qualifikation: Der Block West feiert bald wieder jedes Mal ein Fußballfest!

Mehr als fünfzehn Monate sind vergangen, seit wir das letzte Mal gemeinsam in der Kurve waren. Nun steht endlich jener Tag bevor, nach dem wir uns seit März 2020 sehnen. Ab Juli werden Zuschauerbeschränkungen, Maskenpflicht und Abstandsregeln in Österreich der Vergangenheit angehören, auch Auswärtsfahrten sollen wieder möglich sein. Wir können also wieder Schulter an Schulter im Stadion stehen, uns mit Fans anderer Vereine duellieren und unsere Mannschaft zum Sieg singen. Unter diesen Voraussetzungen ist für uns ein Stadionbesuch wieder möglich – und zwar so, wie wir ihn uns vorstellen.

Dennoch bleiben Einschränkungen, die uns nicht gefallen. Um ins Stadion zu dürfen, wird jeder Fan getestet, geimpft oder genesen sein müssen. Da es sich bei dieser Maßnahme jedoch um keine Schikane handelt, die sich explizit gegen Fußballfans richtet, werden wir diese zum Wohl der Kurve und des SK Rapid akzeptieren.

Es ist natürlich auch in unserem Interesse, dass für alle Rapidler ein sorgloser Stadionbesuch möglich ist. Solange es hinsichtlich der Gesundheit von uns allen Sinn macht und keine zusätzlichen Kosten damit einhergehen, können wir die 3-G-Regel als Teil unseres solidarischen Handelns hinnehmen, auch wenn einige von uns dabei ein ungutes Gefühl haben. Deshalb werden wir beim Freundschaftsspiel am 10.7. gegen den FC Kopenhagen auf organisierten Support verzichten und das Spiel dazu nutzen, die Abläufe in Hütteldorf mit Argusaugen zu beobachten.

Wir werden die kommenden Entwicklungen natürlich weiterhin kritisch verfolgen. Sämtliche neugeschaffenen Schikanen und Einschränkungen sind nach der Pandemie wieder rückgängig zu machen. Wir wollen endlich unsere Freiheit zurück und werden eine weitere Zuspitzung dieser autoritären Law-and-Order-Politik nicht kampflos hinnehmen. Corona darf nicht der Vorwand sein, um Grundrechte zu beschneiden oder die Überwachung inner- und außerhalb des Stadions noch weiter auszubauen.

Die UEFA beweist bereits, dass sie die Situation schamlos ausnutzt, indem sie versucht ihr unliebsame Fans von Reisen zu Auswärtsspielen abzuhalten. Gleichzeitig wird für die EM trotz Corona alles gemacht, das der Gewinnmaximierung dient. Das unterstreicht einmal mehr die Scheinheiligkeit dieses korrupten Verbands, den die Interessen der Fans nicht interessieren.

Auf nationaler Ebene ist für uns außerdem klar: Sollten abgesehen von der 3-G-Regel in Zukunft weitere Einschränkungen gelten, werden die Gruppen des Block West dem Stadion neuerlich fernbleiben. Die Fanszene hat die Zeit außerhalb des Stadions gut überstanden. Eine Gewissheit haben wir im letzten Jahr jedoch erlangt: Der Fußball könnte ohne Stadionbesucher langfristig nicht überleben. Die Rückkehr der Fans wird diesen Sport aus der Lethargie befreien und dem Spiel wieder einen Sinn geben.

Unsere nächsten Termine: 

16./17./18. Juli:  1. Runde ÖFB-Cup

20./21. Juli:        CL-Quali gegen Sparta Prag im Weststadion

24./25. Juli:        1. Meisterschaftsrunde

Rapidler, gemeinsam füllen wir das Weststadion wieder mit Leben. Es wird emotional, laut, bunt und groß!

Die aktiven Gruppen des Block West